Geschichte

Auszug aus der Chronik von 1980 - 2001:

 

1980

Nach 10 Amtsjahren trat Willi Etz als erster Vorstand zurück, Albert Höchstetter tritt seine Nachfolge an. Dem Verein, der 397 Mitglieder zählt, wird die Gemeinnützigkeit zuerkannt. Das neue Sportheim wird nach einer Bauzeit von über 2 1/2 Jahren fertiggestellt. 7 Mannschaften nehmen am Spielbetrieb der Fußballabteilung teil, 
2 Mannschaften spielen aktiv Tischtennis.



1981

Höhepunkt des Jahres war die feierliche Einweihung des neuen Sportheims mit Pokalturnieren aller Mannschaften, sowie einem Festabend im Rathaussaal. 
Die ehemaligen Mitglieder der Vorstandschaft mit Willi Etz, Max Raab, Alfred Graßl sen. und Johann Matschi werden mit dem Ehrenabzeichen des BLSV in Bronze ausgezeichnet. Die Reserve holt den Meistertitel nach Barbing, die Top Torschützen waren Alois Fischer (23) und Franz Gehringer (21). Die A-Jugend mit einem starken Rudi Mahal (13 Tore) steht auf Platz 1. Als jüngste Abteilung wird eine Damenvolleyballmannschaft ins Leben gerufen.



1982

Die ersten Gedanken an ein zweites Spielfeld werden gehegt. Als ältester aktiver Fußballer beendete Wigg Aumer mit 56 Jahren seine Laufbahn. 
Während der Sportabzeichenwoche konnten bei 170 Teilnehmern 58 Abzeichen errungen werden. Für die Schülerfußballer wurde das erste Ferienlager in Kastell Windsor durchgeführt. Die Jugendabteilung feiert tolle Erfolge: Die A-, C- und F-Jugend belegen jeweils die ersten Plätze. Die 1. Mannschaft und die Reserve belegen Platz 2. Die Volleyballdamen bestritten ihre ersten Vergleichskämpfe. Sehr guten Zuspruch haben Skigymnastik und Damenturnen zu verzeichnen.



1983

Die Fußballabteilung hatte ihr erfolgreichstes Jahr der Vereinsgeschichte: 
Von 8 Mannschaften im Spielbetrieb konnte 2 Meistertitel sowie 3 Vizemeisterschaften gefeiert werden. Die erste Mannschaft unter Trainer Paul Jogsch und Abteilungsleiter Alfred Berger vepaßte den Aufstieg in die A-Klasse erst im Entscheidungsspiel gegen Wiesent. Torschützenkönig der Liga wurde Peter Wagner mit 26 Toren. Reinhold Hroß mit der F-Jugend sowie Ulli Lauterbach mit der D-Jugend wurden Meister in ihrer Klasse. Großen Zulauf erlebte die Tischtennisabteilung, wobei sich Anton Pfister für die Jugend- und Schülerspieler engagierte. Die Wintersportler nehmen im Schnitt mit 60 Teilnehmern an der Skigymnastik teil, die Skiausflüge nach Großarl und Lofer locken jeweils über 100 Brettl-Fans an.



1984

Albert Höchstetter tritt aus beruflichen Gründen als 1.Vorstand zurück, sein Nachfolger wird Karl Dürschl. Im Spielbetrieb belegen die 3 Seniorenfußballmannschaften Mittelplätze. Emil Sulzer mit der neu geschaffenen B-Jugend wurde ebenso Meister wie die A-Jugend unter Trainer Ulli Lauerbach und Jugendleiter Sepp Hendlmeier.Michael Jogsch wurde mit 13 Treffern vor Alfred Graßl Torschützenkönig. Beim Sportabzeichenwettbewerb konnte im BLSV Kreis 1 der erste Rang mit 103 verliehenen Abzeichen errungen werden. Treibende Kraft hierbei, sowie in der Abteilung Wintersport war 2. Vorstand Roland Junge.



1985

Von 10 Fußballteams im Spielbetrieb gehörten in diesem Jahr 7 der Jugend an. 
Die Volleyballdamen bestritten ihre erste Punktspielsaison, damit verbunden war ein stetiger Zuwachs der Abteilung. Trainer Thomas Fiedler und Abteilungsleiter Herbert Sauer konnten einige Erfoge mit der Mannschaft verbuchen. 
Die Tischtennisabteilung schickte heuer 3 Senioren- und eine Jugendmannschaft ins Rennen. Abteilungsleiter Rudi Potschtka konnte mit der zweiten Mannschaft Meisterschaft und Aufstieg feiern. Bei den Fußballern wiederholen F- und D-Jugend ihre Meisterschaften. Der erste Skikurs in Grün bei St. Englmar wird von 24 Kindern genutzt. 97 errungene Sportabzeichen sichern zum 3. Mal in Folge Platz 1 im Kreis und der Wanderpokal bleibt im Besitz des TV.



1986

Die Jugendarbeit der letzten Jahre trägt ihre Früchte. Die zielgerichtete Arbeit (vor allem von "Bubi" Sulzer) erreicht mit 3 Jugendteams in der Kreislige ihren Höhepunkt. Die A-Jugend unter Trainer Ulli Lauterbach wird Meister der Kreisklasse. Torschützenkönig mit 22 Toren wurde Mannfred Sulzer vor Joachim Biermeier (20) Bert Beiel führte die D-Jugend mit der Meisterschaft in die Kreisliga. 
Eine Volleyballjugendmannschaft nahm den Spielbetrieb auf und die Mädchenmannschaft belegte bereits Platz 3 zur Halbzeit. 
Die neu ins Leben gerufenen Winterwanderungen fanden großen Anklang, denn bis zu 50 Teilnehmer konnten verzeichnet werden.



1987

Karl Dürschl tritt als 1. Vorstand zurück und Roland Junge übernimmt das Amt. 
Mit über 2000 freiwilligen Arbeitsstunden entsteht ein 2.Rasenspielfeld. Es wird im Juli feierlich eingeweiht. Alfred Berger steht nach fast 20 Jahren an der Spitze der Fußballabteilung nicht mehr zur Verfügung. Die Jugend unternimmt bereits zum 5. Mal eine Skifreizeit in Garmisch. Organisation der Ausflüge liegt in den Händen von Jugendleiter Sepp Hendlmeier. Die Abteilung Tischtennis kann mit 5 Teams im Spielbetrieb ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Die 2. Mannschaft steigt in die 3. Kreisliga auf. 40 Kinder erlernen in Grün unter der Regie von Josef Auburger, Sissi Regensburger und Marianne Böhm die Anfänge des Skilaufs. Die Volleyballdamen erringen die Herbstmeisterschaft, zusätzlich steht eine 2. Mannschaft sowie ein Jugendteam im Spielbetrieb.

 


1988

Zu Jahresbeginn sind 708 Mitglieder beim TV eingetragen. Josef Auburger übernimmt die Führung des Vereins, wobei folgende sportliche Möglichkeiten angeboten werden: Fußball, Tischtennis, Volleyball, Damen und Herren- und Skigymnastik, Kinder- sowie Mutter-Kindturnen, Skiausflüge, Skikurse, Sportabzeichenabnahme, Tennis und Stockschießen. Zum 50 jährigen Bestehen der Fußballabteilung übernimmt Siggi Gehringer von Paul Jogsch das Amt des Abteilungsleiters. Bestes Seniorenteam war die AH auf Platz 2, wobei Dieter Kagerer bester Schütze mit 9 Treffern war. Die Sportanlage erhält eine neue Flutlichtanlage. Hier taten sich besonders Otto und Heinz Zimmer hervor, die mit großem Elan mitarbeiteten. Die erste Volleyballannschaft erringt die Meisterschaft und feiert den Aufstieg in die Bezirksliga Süd.

 

 

2001

Das Fest zum 75-jährigen Jubiläum dauerte von 22.-25 Juni, als Patenverein stellte sich die SpVgg Ilkofen zu Verfügung. Die Schirmherrschaft übernahm Bürgermeister Albert Höchstetter. Bei traumhaften Wetter war das Festzelt stets gut besucht und auch am Umzug beteiligten sich wahre Menschenmassen. Das von Festleiter Roland Junge und dem Festausschuß glänzend organisierte Jubiläum war somit ein voller Erfolg.



2016

 


Der langjährige 1. Kassier Anton (Toni) Mahal ist nach 34 Jahren hervorragender Tätigkeit mit "Standing Ovations" verabschiedet worden. Toni Mahal war und ist eine große Stütze des TV Barbing. Über drei Jahrzehnte verantwortete er die Kasse des TVB. 8 Vorsitzende hat er in dieser Zeit unterstützt. Die Vorstandschaft bedankt sich für 34 Jahre ehrenamtlichen Einsatz in der Vorstandschaft.

DOWNLOADS:

85-jähriges bestehen des TVB (MZ-Bericht)

TERMINE

-

ADRESSE

1. Vorstand

Dominik Schindlbeck

Donaustaufer Straße 7

93092 Barbing

Telefon 0151 681 284 69

© 2017 PI 

  • w-facebook
FINDE UNS